Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Datenschutz

(zur Vergrößerung Mauszeiger über das Bild bewegen)

Dörrobstmotte (Plodia interpunctella)

  MORPHOLOGIE:
6 - 9 mm lang, 15 - 20 mm Flügelspannweite
ENTWICKLUNG:
Weibchen legt 200 - 400 Eier, 1 - 2 Monate, Lebensdauer 2 - 3 Wochen
NAHRUNG:
Larve: Trockenobst, Nüsse, Schokolade, Getreide/ -produkte
Motte: nur Wasser

Fruchtfliegen (Drosophlia spec.)

  MORPHOLOGIE:
3 mm lang, auch Essig- oder Obstfliege genannt
ENTWICKLUNG:
Weibchen legen ca. 500 Eier, ca. 20 Stk. pro Tag, Gesamtentwicklung 7 - 30 Tage
NAHRUNG:
Gärende Substanzen, Obst, Gemüse, Getränkeneigen

Goldfliege (Lucilia spec.)

  ENTWICKLUNG:
Weibchen legen schbweise bis zu 600 Eier, Schlupf oft schon nach einem Tag, Gesamtentwicklung innerhalb von 3 Wochen, Maden bhren sich ins Substrat und später bis zu 20 cm in den Erdboden zur Verpuppung
NAHRUNG:
Larve: Kadaver, Fleisch, Nassfutter
Adulte: Fleischsäfte und Fäkalien

Große Stubenfliege (Musca domestica)

  ENTWICKLUNG:
Weibchen legen insgesamt 600 - 2000 Eier, ca. 100 Stk. pro Tag, Gesamtentwicklung 8 bis 50 Tage, unter optimalen Bedingungen 8 bis 10 Tage pro Generation, braune Tönnchenpuppe
NAHRUNG:
Haushaltsabfälle, Fäkalien, Tierkadaver, Schweiß

Kleidermotte (Tineola bisselliella)

  MORPHOLOGIE:
7mm groß, gelbweiß
ENTWICKLUNG:
Weibchen legt bis zu 100 Eier, ca. 3 Monate Gesamtentwicklung, 4 Generationen p. a.
NAHRUNG:
Larve: Lochfraß an keratinhaltigen Stoffen wie Wolle, Pelze, Federn, Haare, Textilien, aber auch Getreide, Mehl (ausgefranste Fraßlöcher)
Motte: keine Nahrungsaufnahme

Mehlmotte (Ephestia kuehniella)

  MORPHOLOGIE:
10-14 mm lang, 20 - 22 mm Spannweite
ENTWICKLUNG:
Starke Spinntätigkeit, Weibchen legt ca. 200 Eier, Entwicklung i 3 Monate, 4 Generationen p.a., Lebensdauer ca. 1 Woche
NAHRUNG:
Larve: Getreidemehle, Bruchgetreide, Nahrung muß Cholesterin enthalten
Motte: nur Wasser

Schmeißfliege (Calliphora spec.)

  ENTWICKLUNG:
Weibchen legen schubweise bis zu 600 Eier, Schlupf oft schon nach einem Tag, Gesamtentwicklung innerhalb von 3 Wochen, Maden bhren sich ins Substrat und später bis zu 20 cm in den Erdboden zur Verpuppung
NAHRUNG:
Larve: Kadaver, Fleisch, Nassfutter
Adulte: Fleischsäfte, Schweiß und Fäkalien

Wespen (Paravespula vulgaris/germanica)

  LEBENSWEISE:
Staatenbildend, tag-/ dämmerungsaktiv, nachts im Nest, max. Aktivität im September
ENTWICKLUNG:
April bis Oktober je nach Wetterlage, 3000 bis 5000 Individuen je Nest
NAHRUNG:
Allesfresser, zucker- und proteinhaltige Nahrung

... mehr Infos über Wespen (hier).