Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Was sind Mäuse?

Zu den im allgemeinen als Mäuse bezeichneten Schädlingen gehören eine Vielzahl an Arten und Gattungen. Sie kommen auf der ganzen Welt vor und zählen wohl zu den gefürchtetsten Schädlingen. Mäuse (Hausmaus, Feldmaus, Brandmaus, Rötelmaus, Waldmaus u.vm.) verursachen durch ihre ständige Nagetätigkeit nicht nur immense materielle Schäden, sondern übertragen durch Kot und Urin eine große Zahl an sehr gefährlichen Krankheitskeimen. Darüber hinaus verfügen Mäuse über eine extrem hohe Reproduktionsrate und einen außergewöhnlich kurzen Entwicklungszyklus, wodurch es zu einem rasanten Anstieg des Befalls innerhalb kurzer Zeit kommt. Am häufigsten ist ein Befall von Hausmäusen (Mus musculus) zu verzeichnen. Hausmäuse leben in Familienverbänden und sind meist nachtaktiv. Sie sind Allesfresser, bevorzugen aber Getreide und kohlenhydratreiche Nahrung. Der Wasserbedarf ist sehr gering. Eine Maus bringt nach einer Tragzeit von etwa 3 Wochen bis zu 8 Junge pro Wurf zur Welt, die wiederum selbst innerhalb von 2 bis 4 Monaten geschlechtsreif sind. Pro Jahr sind 6 Würfe möglich.

Habe ich Mäuse?

Sichere Anzeichen für einen Mäusebefall sind Kratzgeräusche in Wänden oder Decken. Oft lassen sich auch Fraßspuren an Lebensmitteln oder Gegenständen feststellen. Des Weiteren findet man auch Kotspuren. Bei hohem oder länger andauerndem Befall kann man Mäuse auch allein durch ihren Geruch wahrnehmen. Ein qualifizierter Schädlingsbekämpfer kann einen Befall von Mäusen zweifelsfrei feststellen und auch beseitigen.

Wie wird man Mäuse wieder los?

Sobald der Befall durch einen Fachmann eindeutig als Mäusebefall identifiziert ist, wird ein Bekämpfungsplan erstellt. Dieser Bekämpfungsplan umfaßt die Wahl des Verfahrens, Festlegung der einzusetzenden Mittel und die zeitliche Abfolge der Behandlung. Jede Bekämpfungstrategie ist an die jeweiligen Begebenheiten anzupassen und hat alle individuellen Erfordernisse zu berücksichtigen. Nur so kann eine erfolgreiche Bekämpfungsmaßnahme mit Befallstilgung erzielt werden. Welches Verfahren im Einzelfall zu empfehlen ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. In jedem Fall sollte man einen versierten Schädlingsbekämpfer zu Rate ziehen (Kostenfreie Inspektion anfordern). Grundsätzlich stehen vier verschiedene Verfahren zur Auswahl:


© Extermina GmbH